Fanfarenzug
Potsdam
Der Ehrenbotschafter der Landeshauptstadt

 
Sommerfahrt Trassenheide 2020
Saisoneröffnung 2019
Atlasfest
Unser Bläser Nachwuchs 2020
Übergabe Urkunde
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wellness in Prebelow? – Nur auf den ersten Blick


Bild zur Meldung: Wellness in Prebelow? – Nur auf den ersten Blick



Warum die Frage nach einem Wellness-Aufenthalt in unserer Überschrift auftaucht? Wir haben uns für unsere Aktiven richtig weit aus dem Fenster gelehnt und sie mit einem typischen Hotel-Feeling im KiEZ Prebelow begrüßt. Die Rezeption war mit einem charmanten Mitarbeiter, einer Klingel und dem unvermeidlichen Bonbonglas ausgestattet und in den Bungalows erwarteten die Gäste ein Obstteller, Infos zum Aufenthalt und ein kleines Schokiherzchen auf dem Kopfkissen. Sogar Windlichter für den Abend standen bereit. Ob nun diese kleine Überraschung für den Erfolg des Trainingslagers sorgte, lässt sich schwer sagen, aber sicher trug sie zum Gelingen bei. Das abschließende Feedback fiel nämlich fast beinahe durchweg positiv aus. Unser 5er-Team kann sich also fest auf die Schultern klopfen, denn noch am Vorabend der Anreise wurde emsig am Plan für unseren Trainingsaufenthalt in Prebelow getüftelt. Dabei müssen wir dann auch anmerken, dass die Ziele hoch gesteckt waren, denn auf dem Plan standen schlicht und ergreifend die Fertigstellung unserer rundum erneuerten Show und ein intensives Marschtraining. Unser fachkundiges Publikum, welches das Treiben auf dem Trainingsplatz mit regem Interesse verfolgte, zeigte sich zeitweise schwer beeindruckt, als nach einem etwas längerem Zeitraum, ein antrainierter Teil der Show in nur wenigen Sekunden gelaufen wurde. 60 Minuten Training für ein Choreografiebild, welches unter Umständen nur für Bruchteile einer Minute sichtbar ist. Das Wetter spielte uns am Pfingstwochenende ebenfalls perfekt in die Karten und der einzigen Regenhusche am Montagmorgen fiel erfreulicherweise nicht die erste Trainingseinheit, sondern nur unsere ausgedruckte Choreografie zum Opfer. Ergänzt wurde das Training auf dem Platz von diversen Theorieeinheiten und musikalischem Gruppentraining. Somit war die nötige Abwechslung gegeben und es blieb trotzdem noch genügend Zeit für den Besuch am nahen See, um die Füße zu kühlen und abendliche Spielerunden mit viel Geschnatter. Unsere Bildergalerie fällt ausnahmsweise mal nicht so ausufernd aus wie sonst, aber sicher habt ihr unser Treiben genauestens per Facebook und Instagram verfolgt.

Nun werden wir die verbleibenden Trainingseinheiten auf dem heimischen Rasen des Sportpark Luftschiffhafen noch für den abschließenden Feinschliff nutzen und freuen uns bereits auf unsere erste Teilnahme an den Rasteder Musiktagen.

Weitere Informationen