Bilder und Text "World Music Contest 2022" sind online


Bild zur Meldung: Bilder und Text "World Music Contest 2022" sind online



Erst einmal bitten wir um Entschuldigung, dass wir euch am WE in die Irre geführt haben, denn die Bildergalerien für unsere Teilnahme am „World Music Contest Kerkrade 2022“ waren zwar online, aber der dazugehörige Text leider noch nicht. Untenstehend findet ihr nun den Link zu den verschiedenen Galerien, denn wir haben unseren Aufenthalt in Übach-Palenberg und Kerkrade, sozusagen in einzelne Pakete verpackt und spontan würde ich behaupten, dass ein ausführlicher Text gar nicht mehr nötig ist, denn wir haben euch reichlich Bildmaterial bereitgestellt.

Mit einem Jahr Verzug reisten wir am 26. Juli in Richtung Kerkrade und bezogen unser Quartier in der Schwimmsportschule des Schwimmverbandes NRW, denn in diesem Jahr stellten die Organisatoren des World Music Contest keine Unterkünfte in Schulen zur Verfügung. Daher waren wir sehr froh, dass wir während unserer Vorbereitungen auf den Schwimmverband NRW und seine tolle Schwimmsportschule gestoßen sind. Rückblickend lässt sich sagen, dass es das perfekte Objekt war, denn wir wurden herzlich empfangen, die Zimmer waren super und die Verpflegung sehr lecker. Dass die Nutzung der dazugehörigen Schwimmhalle ebenfalls in unserem Vertrag inbegriffen war, setzte dem Ganzen sozusagen das Sahnehäubchen auf. Wie bereits im Jahr 2017 konnten wir unsere vorbereitenden Trainingseinheiten auf dem Sportplatz des "RKVV Rimburg" durchführen und erfreulicherweise lag dieser sogar in fußläufiger Entfernung zu unserem schönen Quartier. Bereits am Anreisetag wurde der Platz durch eine fleißige Sprüh- und Messgruppe vorbereitet, denn dieser Vorgang gestaltete sich nicht ganz einfach. Das Wettbewerbsfeld in Kerkrade hatte diverse Kurven und Ecken zu bieten und damit am 27. Juli gleich das intensive Trainingspensum in Angriff genommen werden konnte, wurde gemessen und gesprüht, bis die Dunkelheit einbrach. Übrigens entdeckten wir bei dieser Gelegenheit gleich den wunderschönen Fußweg über die grüne Grenze, denn unser Rimburger Trainingsplatz lag bereits auf niederländischen Terrain.

Natürlich wurde nicht nur trainiert, sondern auch was fürs Team-Feeling getan. Wer uns hier schon länger folgt, kennt den einen fest eingeplanten Termin auf unseren Reisen, ohne den es einfach nicht geht. Minigolf! Mittlerweile haben wir bereits diverse Plätze in ganz Deutschland getestet. Wir sollten daraus vielleicht eine eigene Social Media Sparte machen. Es gibt ja Food- oder Reise-Blogger und wir befassen uns eben mit Minigolf Anlagen. Der Platz in Alsdorf bekommt auf jeden Fall die volle Punktzahl. Nachdem am 28. Juli der spannenden Parcours abgearbeitet wurde, gönnten wir uns eine ausgiebige Pizzapause und widmeten uns anschließend wieder unserem Training, bevor wir uns am Abend mit einem Showvortrag bei allen Rimburger*innen für ihre herzliche Gastfreundschaft, inklusive eines Kuchenbüffets mit Limburger Spezialitäten, bedankten.

Bereits am 29. Juli wurde es dann schon ernst und unser Bus brachte uns zum ersten Mal in das Parkstad Limburg Stadion, in dem der Vorkampf für die Showwettbewerbe der Championship Division auf uns wartete. Wir gingen als letzter Starter auf den Rasen und kamen erstmalig in den Genuss des so besonderen WMC-Feelings. Eine Einschätzung unserer Leistungen werde ich an dieser Stelle nicht vornehmen, denn ich war und bin selbstverständlich mehr als nur begeistert, von dem, was durch den Potsdamer Fanfarenzug auf dem Grün des Stadions gezaubert wurde. Das Publikum war da ähnlicher Meinung und dankte den Potsdamer Musiker*innen mit Standing Ovation. Die Jury schloss sich diesem Urteil nicht an und daher konnten wir unsere Show leider nicht wie geplant am Sonntag noch einmal präsentieren. Dies taten wir aber am Samstagabend und wurden schlussendlich mit 81,15 Punkten und einer Goldmedaille belohnt. Ihr erinnert euch bestimmt an diverse Erklärungen zum Thema Wertungen und Goldmedaillen, die wir hier in der Vergangenheit veröffentlicht haben. So richtig groß war allerdings die Freude nach unserem Marschvortrag. Mit 89,5 Punkten konnten wir uns über die höchste, jemals in Kerkrade errungene Punktzahl freuen. Knirsch an den magischen 90 Punkten vorbei! Ein wunderbares Ergebnis, welches für viele Emotionen und Freudensprünge sorgte und am Abend des 30. Juli ausgiebig gefeiert wurde. Schon allein die Möglichkeit, dass wir uns in der höchsten Wertungskategorie "Championship Divison" präsentieren  konnten, war eine phänomenale Auszeichnung für uns. Das darf man bei allen Punkten nicht vergessen. Es treten bei diesen Wettbewerben Highschool Bands an, die mehrmals pro Woche, wenn nicht sogar täglich trainieren. Die Leistungsdichte der niederländischen  Bands darf auch nicht vergessen werden und nein, dass soll auf keinen Fall eine Ausrede sein, sondern eher ein Zeichen von Stolz, dass wir nach zwei langen Jahren mit diversen Einschränkungen, trotzdem mit zwei Goldmedaillen und viel Applaus belohnt wurden.

Der letzte Tag unserer Teilnahme am "World Music Contest Kerkarde 2022"  hielt dann noch einmal Stadion-Feeeling pur für uns bereit. Bunte Uniformen, ganze LKWs mit Dekorationen für die Showvorträge, imposante Kulissen und blank polierte Instrumente, egal wohin man sah. Das ist genau das, was den WMC ausmacht! Den Abend des 31. Juli verbrachten wir dann in unserer Unterkunft, denn schließlich wollten wir unseren Fußballerinnen die Daumen drücken, die im Londoner Wembley Stadion nach dem Europameistertitel griffen. Leider blieb ihnen dieser Erfolg verwehrt, aber wir konnten uns ganz überraschend noch über einen ganz besonderen Erfolg freuen, denn bei der letzten Siegerehrung wurden der Potsdamer Fanfarenzug als „Best Natural Horn Band“ der Marching Competition in der Championship Division ausgezeichnet. Yeah!

Mit einem Grillabend klang dann unser Aufenthalt in Übach-Palenberg aus und am Morgen des 1. August verabschiedeten wir uns mit musikalischen Danksagungen von unserer Unterkunft.

Wie geht es nun weiter? Nach einigen Tagen der Ruhe und kurzen Vereinsferien werden wir uns selbstverständlich intensiv mit der Auswertung des Wettbewerbes und unserer Teilnahme am „World Music Contest Kerkrade 2022“ befassen. Was wurde warum und wie bewertet? Gab es organisatorische Probleme? Wo müssen wir Änderungen vornehmen?

Allerdings soll an dieser Stelle nicht vergessen werden, dass diese Reise nicht so gelungen wäre, wenn wir uns nicht in Potsdam, Übach-Palenberg und Kerkrade auf unzählige hilfreiche Hände verlassen hätten können. Egal ob Bandbetreuer, Kraftfahrer, 5er Team, Material Team, Küchen Crew und angereiste Fans. Ohne euch wäre wir nicht so erfolgreich gewesen.

Weitere Informationen