0331-9793035
 

Oldietreffen am 26.08.2011_Bericht

"Nach manchem Gespräch mit einem Menschen

hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,

einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten

den Hut zu ziehen."

Maxim Gorki (1868-1936), russisch-sowjetischer Schriftsteller

 

 

 

Aber - aber, doch nicht nach unserem Oldieabend …    

 

denn da kamen 35 in den Schatten flüchtende, äußerst nette, aufgeschlossene, zu geistreicher Unterhaltung angeregte Interessenten – ja sogar ganze Familien. Vor allem aber wurden HUNGRIGE und DURSTIGE – auch an Informationen zum aktuellen Geschehen und Vorgesehenem der nächsten Monate in und um den FZ Potsdam, an jetzt aber wirklich zur Tradition gewordenem Abend wieder

 

 

im   Cafe Babelsberg - diesmal am 26.8.2011 ab 18.00 Uhr getroffen.

 

 

Mit abnehmender Außentemperatur füllte sich die Terrasse des CB zunehmend. Das Hallo nach einem  Jahr war natürlich wieder riesig. Es gab, na klar, auch wieder neue Gäste die sich aufrafften die Weltreise nach Babelsberg anzutreten. Die besondere Überraschung war der Auftritt von Ulli in Familie mit einem Sack voller Bilder aus wirklich uralten Zeiten, die sich die Redaktion natürlich sofort einkrallte und bereits digitalisierte. Die Tischreihe wurde immer länger, die Sitzordnung platzte – aber der Service hatte diesmal vorgesorgt und uns alle mit kleinen Plaketten am Revers bestückt. So waren wir alle vernetzt und niemand konnte im Durcheinander verloren gehen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Robby und Zuppe, gab es den obligatorischen „Rechenschaftsbericht“ der vergangenen Monate und die Gedanken für die Zukunft – bis hin zum 50. Jubiläum der Gründung des FZ Potsdam am 30.06.2013 - mit aktuellen Informationen und Neuigkeiten. (wir bitten um Beachtung des  Flyers).

Bei der einsetzenden Mückeninvasion zogen wir uns in die Räumlichkeiten zurück und überbrückten den Ausnahmezustand mit dem wiederholten Ansehen von „Uraltoriginalaufnahmen“ div. Sportfeste von 1969 – 1983. Die Bilder waren spitze, der Ton hatte natürlich keine 5.1 – Qualität – aber Danke Klaus Winkler für Dein Engagement !

Dank des Interesses der Oldies konnte unsere Kontaktliste ehemaliger Mitglieder, auch an diesem Abend wieder erweitert werden.

Schnitzel, Süppchen, Hasentöter oder Weizen aller Art  - waren wie immer vom Feinsten im „Stammcafe“ der Oldies. Auch dies trug natürlich in dieser tropischen Nacht zur Bombenstimmung bei.

 

 

Also, bis bald und Dank den Organisatoren und der Belegschaft des  „C.B.“

Wir lesen, sehen und hören uns wieder

Die Redaktion 

 

P.S.

Der Service des " CB " bittet um die Rückgabe verschollener Plaketten. 

 

Bite

 

o1

 

o2

 

03

 

04

 

o5

 

o6

 

o7