0331-9793035
 

Kanada 2012

 

 

     Stampede 

WAMSB           Calgary

 

 

Es waren 2 lange Jahre arbeitsintensiver Vorbereitungszeit nötig, um uns diese fantastische Reise zu den Weltmeisterschaften der Marching Show Bands 2012 (WAMSB), im kanadischen Calgary zu ermöglichen. Von der Reiseplanung, der Sicherstellung einer soliden Finanzierung und einem umfangreichen Trainingspensum, bis zur Ankündigung dieses Ereignisses, war es für alle Beteiligten ein hartes Stück Arbeit. 

Nun sind wir nach unserer 13-tägigen Reise wieder ins heimatliche Potsdam zurückgekehrt und können verkünden, dass es noch nie einen erfolgreicheren Fanfanfarenzug Potsdam gab.

 

Gewonnen haben wir den Weltmeistertitel im Marsch mit 92,00 Punkten, schafften den Sprung auf den 3. Platz der Showwertung mit sensationellen 91,7 Punkten und unser Stabführer Robert Fobe, belegte den 2. Platz in der Drum Major Wertung. Nicht zu vergessen ist in dieser tollen Aufzählung unser 4. Platz in der Wertung der Calgary Stampede Parade. In der Jubiläumsparade anlässlich ihres 100 jährigen Bestehens, stellten sich 32 internationale Bands einem strengen Wertungsgericht und uns gelang fast der Sprung aufs Treppchen, der zusätzlich auch noch mit 750,00 kanadischen Dollar Preisgeld verbunden war. In diesem Zusammenhang von einem undankbaren 4. Platz zu sprechen, wäre wohl völlig unangebracht.

 

   
 

 

Doch sind das nur die blanken Zahlen unserer Erfolge. Eine Statistik, die sich unheimlich toll liest, aber nicht im Mindesten unsere Reiseerfahrungen und Erlebnisse beschreiben kann.

16 Jahre nach unserem letzten Aufenthalt, machten wir uns also wieder auf den weiten Weg nach Kanada. Im Gepäck nicht nur das Instrument und die Kleidung, sondern auch Aufregung pur und die Vorfreude auf spannende Eindrücke, die wir wohl erst noch verdauen müssen.

Begonnen mit einem sensationellen Trainingsplatz auf dem SAIT-Gelände, auf dem wir vor der beeindruckenden Skyline Calgarys Downtown intensive Trainingseinheiten absolvierten, über einen ersten Kontakt mit dieser schönen Stadt, die nicht nur mit schicken Hochhäusern, sondern auch mit viel Grün unsere Sympathien für sich gewinnen konnte. Die freundlichen Menschen bleiben uns in auf jeden Fall in Erinnerung. Immer freundlich und geduldig, mit unheimlich viel Enthusiasmus, wenn es um ihre Calgary Stampede geht. Haben wir uns dann noch als Mitglieder des Potsdamer Fanfarenzuges geoutet, waren die Reaktionen teilweise schon überschwänglich.  Wir sind also mit dem Gefühl nach Hause geflogen, einen bleibenden Eindruck in der bunten Farbenvielfalt der Calgary Stampede und der WM hinterlassen zu haben. 

 

     

 

Die Rocky Mountains waren auch so ein Erlebnis, welches sich wahrscheinlich in unser aller Gedächtnis eingeprägt hat. Schon der Blick aus unserer Unterkunft auf dem SAIT-Gelände, auf diese beeindruckende Kulisse war ein Highlight. Dann aber mittendrin zu stehen und auf den von der Schneeschmelze angeschwollenen Bow-River zu schauen oder den Anblick des Lake Louise, mit seiner Bergkulisse und den Gletschern zu genießen, war einfach unbeschreiblich. Hier werden wir wohl erst einmal in den vielen Fotos kramen müssen, um diesen Augenblick noch einmal Revue passieren zu lassen. 

Doch waren wir ja nicht in Kanada um Urlaub zu machen. Unser erstes Highlight als Fanfarenzug war dann auch die Teilnahme an der Stampede Parade. In den News haben wir ja ausführlich davon berichtet und wer Lust dazu hat, kann dieses Ereignis noch immer bei CBC anschauen. Den Link hatten wir euch ja auch in den News mitgeteilt.

Was dann folgte, kam eigentlich Schlag auf Schlag. Das McMahon Stadium, dass uns auf seinem Rasen den Weltmeistertitel und einen beeindruckenden Vorkampf in der Kategorie Show bescherte. Nicht zu vergessen, dass gemeinsame Frühstück mit den anderen Bands. Immer wieder mit dabei, die beeindruckende Gastfreundschaft der Einwohner Calgarys.

 

 

   
 
 

 

Was sich noch eingeprägt hat, ist die scheinbar neidlose Anerkennung von Leistungen anderer Teilnehmer der Wettkämpfe. Die Aussagen der Jury sind natürlich entscheidend, wenn aber die Calgary Stampede  Showband aufsteht und unserem Vortrag Applaus spendet, ist das schon ein sehr besonderes Erlebnis, für das wir uns bei ihrem Auftritt im Stampede Ground ja enthusiastisch revanchiert haben.

Zum krönenden Abschluss dann der Auftritt im Scotiabank Saddledome. Wie haben wir es vorab beschrieben? „Gänsehaut, Gänsehaut und nochmals Gänsehaut!“ Wir können Euch versichern, das war nicht übertrieben. Stehende Ovationen und ein 3. Platz mit einer super Wertung in der Show. Es wäre wohl gelogen, dass anfänglich nicht auch auch Enttäuschung über den verlorenen 2. Platz aus dem Vorkampf dabei war, aber dieses Gefühl wich schnell der Freude nach einer detaillierten Auswertung und einer Musikerparty der besonderen Art, vor dem Saddledome. 

 

  https://fotos.verwaltungsportal.de/fotos/5/2/2/3/5/13423404204182.jpg  

 

Was bleibt, sind also nicht nur sportliche Erfolge und das wir unsere Stadt Potsdam auf höchsten Niveau repräsentiert haben, sondern auch Erinnerungen an eine aufsehenerregende Vereinsreise, die uns Motivation für die kommenden Jahre geben wird.

An dieser Stelle wollen wir auch allen Institutionen, Firmen, Privatpersonen und Unterstützer unseres Vereins, die diese Reise ermöglicht haben, Dank sagen. Wobei es dieses schlichte Wort wahrscheinlich nicht mal annähernd trifft. Vielleicht aber die Aussage, dass wir auch in den kommenden Jahren mit viel Spaß und Engagement unserem Verein treu sein werden. Auf dem Platz oder auch daneben.

 

 

Jugend-, Kultur-, Sport- und Sozialstiftung  der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam     

 MBS_JKSuSStiftung_10erKorpus
Landesregierung Brandenburg Logo Land BB
Landeshauptstadt Potsdam Potsdam
   
   
weiterhin bei:  
   
Gustav Grauer - Raumgestaltung  
   

Freundeskreis

Landespolizeiorchester Brandenburg

 
   
Lions-Club Potsdam-Sanssouci