Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

 

Saisoneröffnung des Fanfarenzuges Potsdam 

am 1. Mai

Seit 121 Jahren wird der Maifeiertag in aller Welt begangen. Von Brasilien, über Schweden, den USA bis nach Italien wird der Tag der Arbeit gefeiert. Der Potsdamer Fanfarenzug  nutzt dieses historische Datum seit vielen Jahren ganz traditionell für seine Saisoneröffnung und lädt zum Feiern nicht nur Oldies, Fans und Potsdamer Bürger ein, sondern auch befreundete Musikvereine.

So geschehen, auch am 01. Mai 2011. Die Sonne strahlte bereits am frühen Morgen von einem nahezu wolkenlosen Himmel und zusammen mit dem historischen Ambiente des Stadions ergab sich eine perfekte Kulisse für diesen Veranstaltungshöhepunkt unseres Vereines.

Das müssen sich auch die Besucher gedacht haben, denn lange vor der angekündigten Zeit, standen die ersten Gäste vor den Kassen und warteten auf Einlass.

Das Landespolizeiorchester Brandenburg eröffnete pünktlich um 14:30 Uhr den Nachmittag  und wurde abgelöst  von einem rockig aufgelegten Fanfarenzug Potsdam, der sich vor dem Ehrenhof in lockerer Formation zu einer völlig neuen Eröffnung eingefunden hatte.  Mit dem Queens Klassiker „We will rock you“ wurde das Publikum auch gleich zum Mitmachen angeregt und diese tolle Stimmung begleitete Gäste und Aktive den gesamten Nachmittag. Frau Elona Müller-Preinesberger, Potsdams Sozialdezernentin, übernahm in diesem Jahr den Part der Eröffnung und Begrüßung zu dieser Veranstaltung. Sie mahnte nicht nur ausreichend Nachwuchs für unseren Verein und die Stadt Potsdam an, sondern gratulierte auch unserem Geburtstagskind Pamela.

Es folgten ein toller Auftritt unseres Nachwuchses mit seiner eigenen Musikschau, der trotz vieler frischer Gesichter, souverän das Publikum im Griff hatte und anschließend eine Premiere auf dem Grün des Stadions. Der Fanfarenzug Berlin zeigte nicht nur  seine aktuelle Show, sondern präsentierte gemeinsam mit den Potsdamer Musikern  ein Zusammenspiel der besonderen Art. Was bei prominenten Pop-Duos wie Nelly Furtado und James Morrison funktioniert, klappt bei so routinierten Show Bands natürlich auch. Ja was nun? Einen Teil des Ganzen einzustudieren und dann einen Tonträger herauszubringen, obwohl man sich nie gesehen hat? Nicht ganz, aber so ungefähr wurde die Choreografie für diesen Programmteil einstudiert. Ein Unterfangen, das wunderbar gelang und ein Publikum welches dieses Bravourstück mit ausgiebigem Beifall belohnte, war Lohn für dieses Wagnis.

Natürlich präsentierte auch der Potsdamer Fanfarenzug seine Musikschau 2011. Schließlich folgt in gut einem Monat die FANFARONADE in Cottbus und somit ist die Saisoneröffnung eine wunderbare Möglichkeit der Standortbestimmung. Wie kommen die neuen Choreografieteile an? Was hat die Arbeit am musikalischen Teil der Show gebracht?  Der ausgiebige und vor allem lautstarke Applaus war dann die Belohnung für lange Trainingseinheiten und viele Wiederholungen während der vergangenen Monate.

Mit der gewohnt tollen Unterstützung des Landespolizeiorchesters und dem Ausmarsch aller Beteiligten, endete dann ein phantastischer Nachmittag.

Nun müsst Ihr aber nicht ein langes Jahr mit Warten auf den nächsten Höhepunkt verbringen, denn bereits heute laden wir alle Fans der Fanfarenmusik nach Cottbus ein, wo am 4. Juni 2011 anlässlich der 21. FANFARONADE, erstklassige Fanfarenzüge aufeinander treffen, um  im Stadion der Freundschaft  den Sieger  zu ermitteln.

Einige wenige freie Plätze in unserem begehrten Fanbus sind noch zu haben. Bei Interesse meldet Euch in der Geschäftsstelle des Potsdamer Fanfarenzuges Potsdam.