0331-9793035
 

Oldietreffen am 27.08.2010

Es gibt Länder, wo was los ist.
Es gibt Länder, wo richtig was los ist.
Und es gibt:
Brandenburg, Brandenburg.
In Brandenburg, in Brandenburg
ist wieder jemand gegen einen Baum gegurkt,

 

… nee, nee, nee

 

denn es kamen ja 71 Sympathiesanten, Schwärmer und Getreue

wiederum in’s Cafe Babelsberg - diesmal am 27.8.2010 ab 17.56 Uhr.

 

 

 

Durch überpünktliche Anwesendheit glänzten Oldies einer Spezies besonderer Art. Männer als Hochtrommler, Frauen als Stabführer und Flachtrommler …

äääähhh – aus welcher Zeitrechnung stammen „Die“ denn ?

Robby und Groppi als Empfangskomitee des Abends hatten ja wieder mal mit Allem gerechnet … aber dann legten die (Super)-Oldies aus den heißen 60er - Jahren , der Gründungsphase des FZ, auch gleich richtig los. Mädels und Jungs, Ihr habt noch genau gefehlt und passt so richtig rein in diese bunte Truppe von treuen Enthusiasten und Verrückten.

In Tradition folgten ein paar offizielle Worte und aktuelle Informationen aus dem Tagesgeschäft des Vereins. Chroniken, akt. Filmchen, Bilder und natürlich die persönlichen Anekdoten „von Anno–Dunn“ fanden gefühlt, ein noch größeres Interesse als im Juni.

Die Tische, Stühle und Stehplätze im reservierten Raum reichten schon nach kurzer Zeit nicht mehr aus, so dass das gesamte Lokal einschließlich Stammtisch und verregneter Terrasse in Beschlag genommen wurde. Je enger – je besser – je gemütlicher, im Namen Aller, da ging aber die Post ab … Hier ein Bier (oder wie haben wir früher gesagt, Halbchen), da ein Öko – Salat und dort ein Steak oder Süppchen. Keiner hat auch nur etwas ausgelassen.

Nur kurz einige Gäste namentlich genannt. Ernie und Klaus, Gisela und Helmut und aus der Bundeshauptstadt,  na klar, Ben Törpen. Heike und Tilde mit ihren hübschen und erwachsenen Töchtern. (Seid Ihr denn schon vergeben ?) Dass Kalle jr. extra aus Moskau kam, dürfen wir nicht mehr schreiben, sorry Kalle, passiert bis zum nächsten Mal, nie wieder - versprochen

Durch „Mund zu Mund Propaganda“, Mail - und Telefonkontakte wird der Kreis immer größer. Nicht, dass wir eines Tages noch die Metropolishalle mieten müssen …

So, liebe Leute, hier endete die Party für die Redaktion, die sich aus gegebenen Anlass und vorgerückter Stunde heimlich aus dem Staub machte. Sollten uns noch „dramatische Wendungen der Nacht“ zu Ohren kommen, werden wir es Euch in einem aktuellen Newsletter der Oldies mitzuteilen wissen.

 

 

Also, bis bald und Dank den Organisatoren und der Belegschaft des  „C.B.“

Wir lesen, sehen und hören uns wieder

Die Redaktion 

 

 

ps :   Helmut, Bodo und Ulli – Eure Gedanken wurden von der Redaktion dankend aufgenommen – wir freuen und melden uns !

 

Bilder des Abends:

 

27_08_2010_02

 

27_08_2010_04

 

27_08_2010_05

 

27_08_2010_06