LandesMusikFest Norderstedt 2018 zum 2.

16.09.2018

Natürlich habt ihr bereits die Ergebnisse unseres erfolgreichen Ausfluges in den Norden gelesen und wir sind mittlerweile auch gesund und munter in Potsdam gelandet.

Was war heute nun los in Norderstedt? Am Morgen konnten wir ein wenig länger schlafen, aber nach dem Frühstück wurde dann schon fleißig geräumt und sämtliche Koffer in den Bus verladen. Nachdem unsere Räume im Schulkomplex Harksheide auf Vordermann gebracht waren, zog es uns in den Festsaal am Falkenberg, um noch dem Konzertbeitrag der Jugend Brass Band Quickborn zu lauschen. Gern hätten wir noch mehr Beiträge gehört, aber wir hatten ja ein vollgepacktes Programm und daher ging es im Anschluss gleich weiter in den Stadtpark, wo wir nicht nur unser Mittagessen einnahmen, sondern auch in die Auftrittskleidung schlüpften, um für den Sternenmarsch gerüstet zu sein. Der Norderstedter Stadtpark war dafür bestens geeignet, denn dort kann man es sich tatsächlich richtig gut gehen lassen. Ein idyllischer See, auf dem eine Wasserski- und Wakeboardanlage das Highlight bildet, ist das Zentrum des Parks. Rundherum gibt es viel Grün, zwei schöne Bühnen und zahlreiche lauschige Plätzchen. Unser Startplatz für den Sternenmarsch lag jenseits des Sees und so kamen wir gleich zweimal in den Genuss eben diesen See über eine Brücke zu queren.  Inklusive des schönen Blickes auf den Park. Die Wartezeit bis zum Start nutzten wir, um uns bei unserem Bandbetreuer Carsten für die liebevolle Fürsorge  zu bedanken, welche uns zuteilwurde. Dieser Dank geht natürlich an alle ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer, welche die vergangenen drei Tage zu einem wunderbaren Erlebnis für Teilnehmer*innen und Gäste gemacht haben. Wir trafen in Norderstedt überall auf freundliche Menschen, die sich geduldig um jedes erdenkliche Problem kümmerten und immer ein Lächeln auf den Lippen hatten.

Den Abschluss unseres letzten Tages in Norderstedt bildete natürlich die Siegerehrung. Dazu versammelten sich alle Bands an der Seebühne, um eine erfrischend kurze Ehrung der Teilnehmer zu erleben, welche sich für uns als ziemlich erfolgreich herausstellte. An dieser Stelle ploppt vielleicht bei euch die Frage nach den Wettbewerbskategorien auf, welche wir angewählt hatten. Die  Konzertwertung Spielleute hielt für uns die Kategorie A3 bereit. Hier treten aber nur Naturtonensembles an, deren Instrumentarium sich Naturtonblechinstrumente ohne Ventile, Umstellventile oder Überblaslöcher zusammensetzt. Das Schlagwerk ist nicht eingeschränkt. Sprich, wir hätten die Umschaltventile der Fanfaren mechanisch sperren müssen. Daher starteten wir in der Kategorie A6, welche für Marching Bands und erweiterte Besetzungen zugelassen ist. Hier sind sämtliche Blechblasinstrumente sowie Schalmeien, Schlaginstrumente und Holzblasinstrumente zugelassen. Für den Potsdamer Fanfarenzug also geeignet, auch wenn wir nur eine einzige Art Blechblasinstrument an den Start brachten. Eine weitere Frage bezog sich auf die Teilnahme an der Marschmusikwertung. Hier hatten wir ganz bewusst die etwas reduziertere Variante gewählt. Nicht, um es uns leicht zu machen, sondern um unseren Adlerküken eine Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen. Oftmals sind es nämlich gerade unsere jüngeren Mitglieder, welche in ungezählten Trainingseinheiten die Grundlagen für unsere Erfolge legen und daher verliebten wir uns in die Idee, gemeinsam mit allen Adlerküken, welche bereits Auftrittskleidung tragen, eben genau diesen Wettbewerbsteil zu absolvieren. Was sollen wir sagen? Sie haben sich super geschlagen und wenn auch nicht alles ganz nach Wunsch verlief, dann wissen wir nun an welchen Elementen noch intensiver gearbeitet werden muss.

Rückblickend können wir berichten, dass wir ein sehr schönes und aufregendes Wochenende in Norderstedt verbracht haben und sicher noch eine lange Zeit von den Erinnerungen zehren werden.

Wir senden an dieser Stelle herzliche Grüße in den Norden und wünschen dem Spielmannszug TuRa Harksheide, welcher sich mit einer supertollen Platzierung für die Deutschen Meisterschaften in Osnabrück qualifiziert hat, viel Erfolg für seine zukünftigen Ziele. Ganz nebenbei haben sie einen nicht unerheblichen Anteil an der gesamten Organisation gestemmt, denn gemeinsam mit dem Musikverein Norderstedt e. V., richtete der Spielmannszug das LandesMusikFest 2018 aus. Wir finden, dass diese Arbeit ein lautstarkes Yeah verdient hat.

 

PS. Die geschnorrte Helferweste mit dem lustigen LMF 2018 Motiv werden wir natürlich liebevoll verwahren!

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: LandesMusikFest Norderstedt 2018 zum 2.