Grundgesetz – Ungewöhnliche Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema

04.10.2018

Nur ein knappes Jahr vor dem  70. Jahrestag des Grundgesetzes, brachte die polnische Regisseurin und Marta Górnicka das Werk nach einem von ihr bearbeiteten Libretto zur Aufführung. Der 3. Oktober 2018 war für diese Premiere natürlich bestens geeignet und so konnten die Besucher*innen des  dreitägigen Volksfestes rund um das Brandenburger Tor nicht nur 50  professionelle und nichtprofessionelle Darsteller*innen aus ganz unterschiedlichen Bereichen unserer Gesellschaft erleben, die sich auf künstlerische Weise des Themas annahmen, sondern auch  eine musikalische Kooperation des Berliner und Potsdamer Fanfarenzuges. Ganz bewusst wurde auf klassische Fanfarenmusik gesetzt und nach zwei gemeinsamen und  intensiven Probentagen, stand am gestrigen 3. Oktober nun die Premiere der Aufführung auf dem Plan.

Wir müssen an dieser Stelle sicher nicht auf die Besonderheit des Ortes oder des Anlasses der Aufführung hinweisen. Die Aufregung war entsprechend groß, aber wie ihr unser Bildergalerie entnehmen könnt, gab es auch hinter den Kulissen viel Spaß, Freude und viel Stolz, an diesem Projekt des Berliner Gorki Theaters  beteiligt sein zu dürfen.

Die Bilderauswahl fiel natürlich wieder einmal schwer und somit könnt ihr also ganz ausführlich in den Bildern schwelgen, welche unser Fotograf mit heim gebracht hat.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Grundgesetz – Ungewöhnliche Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema