0331-9793035

Wunschkonzert, Stammestänze und Schneemänner zu Hauf

15.12.2018

Wo bekommt man wohl eine derart schrille Vorweihnachtsmischung  her, wenn man nicht gerade zufällig ein Mitglied des Potsdamer Fanfarenzuges ist? Na nirgendwo. Deshalb hatten wir heute auch akutes Glück, denn diese drei Dinge aus unserer Überschrift und noch viel mehr Spaß wurden in der Ballspielhalle des Sportpark Potsdam zelebriert.

Das letzte Gesamttraining des Jahres absolvieren wir ja stets in weihnachtlicher Stimmung. Doch mal ganz abgesehen vom traditionellen Wunschkonzert, für welches zum Trainingsstart munter Wunschzettel in die bereitstehende Tüte eingeworfen werden konnten, gab es auch wieder zahlreiche Spielstationen. In diesem Jahr haben wir voll in die Kiste der „Minute to win it“ Spiele gegriffen und so bekamen wir watschelnde Pinguine zu sehen, balancierenden Weihnachtsschmuck, klingende Weihnachtspäckchen, einen ganz besonderen Weihnachtsconga und noch viel mehr. Allerdings wurden diese Aktionen eindeutig von einem phänomenalen Fanfarenzugbattle überboten. Für dieses Projekt nehme man einen Fanfarenzug, teile ihn vorsichtig in zwei Teile und reduziere beide Gruppen um eine fachkundige Jury. Dem verbleibenden Rest gebe man einen Musiktitel, welcher von allen Anwesenden beherrscht wird und 25 Minuten Zeit, um ihn neu zu interpretieren und mit einer kleinen Choreografie aufzupeppen. Es war letztendlich der absolute Kracher. Schon allein zu beobachten, wie beide Gruppen gemeinsam Ideen ausbrüteten, war ein tolles Erlebnis. Erste kleine Proben ließen dann auch auf Großes hoffen. Es handelte sich übrigens um den Erfurter Fanfarenmarsch, welcher höchst engagiert und inspiriert zur Aufführung gebracht wurde.

Gruppe 1 verlegte sich auf die Taktik des feindlichen Umkreisens und spezieller Technik an den Snares. Gruppe 2 brachte die in der Überschrift erwähnten Stammestänze der Maori und ungewöhnliche Rhythmusinstrumente zum Einsatz. In der Haut der Jury hätten wir nicht stecken wollen und weil sie sich mit der Entscheidungsfindung etwas länger beschäftig war, versuchten wir mit einem eher ungewöhnlichem Schneemannbau, den Winter nach Potsdam zu locken. Das gelang uns leider nur teilweise, aber fielen nach dem Training zumindest ca. 4,8321 Schneeflocken. Wir finden, dass unsere Schneefrauen und-männer den Vergleich mit ihren eiskalten Verwandten aber auf keinen Fall scheuen müssen.

Was die Jury zu sagen hatte? Tja, ihr ahnt es vielleicht schon. Das Fanfarenzugbattle endete mit einem Unentschieden. Wer wollte schon festlegen, welche der spaßigen Vorträge den Sieg davon getragen hat. Es gibt zwar auch Filmaufnahmen des Battles, aber wir haben entschieden dass wir auch ein paar Geheimnisse für uns behalten dürfen.

Wir wünschen euch nun einen kuschligen 3. Advent,  verabschieden uns aber noch nicht in die Ferien. Am Montag sehen wir nämlich unsere Jüngsten zum Schrottwichteln und am Donnerstag treffen wir uns doch sicher im Club 91, wenn wir mal wieder in Potsdam West zu Gast sind.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wunschkonzert, Stammestänze und Schneemänner zu Hauf