Fanfarenzug
Potsdam
Der Ehrenbotschafter der Landeshauptstadt

 
Bannerbild
Atlasfest "Alter Markt"
Bannerbild
Übergabe Urkunde "Ehrenbotschafter Potsdam" 2021
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

In Groitzsch mit Silber und Gold belohnt

In Groitzsch mit Silber und Gold belohnt (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: In Groitzsch mit Silber und Gold belohnt

Wir sind wieder da! Diese Erklärung reicht euch sicher nicht aus und daher schauen wir mal, was wir heute für euch an Informationen parat haben. Wer uns auf unseren vereinseigenen Social Media Kanälen folgt, ist über den Verlauf des vergangenen Wochenendes eigentlich bestens informiert. Wir freuen uns über eine Gold- und eine Silbermedaille und ja, natürlich hätten wir gern zwei Goldmedaillien mit nach Hause gebracht. Wir verneigen uns an dieser Stelle aber vor dem Fanfarenzug Neustrelitz, der uns mit einem gelungenen Marsch um haaresbreite den 1. Platz in unserer Paradedisziplin streitig gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch! Um so mehr freuen wir uns über eine Goldmedaille für die gezeigte Show, die, wir ihr sicher mitbekommen habt, etwas kürzer ausgefallen ist, als in den Vorjahren. Das tat der Freude aber keinen Abbruch, denn natürlich war ein Ausflug in die 2. Divison der Showvorträge eine einmalige Angelegenheit für uns. Die Pläne für "Anbau" an die Show liegen bereits in der Schublade und damit ist klar, dass wir im Jahr 2024 wieder in der 1. Division an den Start gehen. 

Die Fanfaronade in Groitzsch, war nach einer sehr langen Pause ein superschönes Highlight. Endlich wieder gemeinsames Spiel mit Gänsehaut pur, andere Fanfarenzüge und Wettbewerbsvorträge mit Bands des eigenen Genres, unter den Augen einer fachkundigen Jury. In diesem Satz liegt die Betonung auf eigenes Genre, denn genau dieser Umstand macht ja die Fanfaronade zu etwas Besonderem und das besondere gibt es für uns nur unter dem Logo mit den 5 bunten Trichtern. Wir danken daher dem Märkischen Turnebund und den Groitzscher Spielleuten von ganzem Herzen für diesen tollen Wettbewerb!

Unsere Anreise in Groitzsch, fand am Morgen des 16. September statt und zu allererst bezogen wir unser Quartier im Wiprecht-Gymnasium. Gleiche neben dem beeindruckenden Wahrzeichen der Stadt Groitzsch, dem Wasserturm. Viel Zeit zum Staunen blieb aber nicht, denn schon kurze Zeit später ging es dann auch schon zum Warmup, welches wir an der Schule durchführten. Der anschließende Fußweg zum Wettbewerbsplatz war erfreulich kurz und um 11:30 Uhr wurde die die 28. Fanfaronade dann endlich feierlich eröffnet. Von einem blauen Himmel strahlte eine hoch motivierte Spätsommersonne über das tolle Eröffnungbild und das bereits erwähnte Zusammenspiel aller Vereine war einfach nur beeindruckend. 

Unsere Wettbewerbe lagen übrigens dicht beieinander und daher starteten wir nur kurze Zeit später mit unserem Marschbeitrag, der übrigens bereits auf Youtube unter Fanfaronade 2023 zu finden ist. Das gilt auch für die Beiträge der anderen Vereine. Nach gefühlt zwei Litern Wasser, ging es ruckzuck schon weiter mit dem Showvortrag, in dessen Anschluss dann auch Zeit bleib, um andere Wettbewerbsbeiträge anzuschauen und eine Premiere zu erleben. Der Spielmannszug des Stabsmusikkorks der Bundeswehr hatte im Vorfeld der Fanfaronade, gemeinsam mit den Groitzscher Spielleuten eine kleine Musikschau vorbereitet, die es nun aufzuführen galt. Ein spannendes Unternehmen, welches mit viel Aplaus belohnt wurde. Zum Abschluss der Wettbewerbe wartete natürlich die Siegerehrung. Es wurden Medaillen und Pokale verteilt. Es gab Tränen des Glücks und der Enttäuschung, aber das gehört zu einem Wettbewerb dazu. Gewinnen kann eben nur eine Mannschaft und wir kennen doch alle den Spruch; Vom Jäger zum Gejagten! 

Am Abend wurde dann gemeinsam mit allen Musiker*innen im großen Festzelt gefeiert, bevor der am Sonntag der Wecker bereits um 08:00 Uhr klingelte. Koffer packen, Luftmatratzen und Feldbetten verstauen gehören zur Fanfaronade ebenso dazu, iwe das Auskehren der Klassenräume und das Dankeschön an alle Groitzscher*innen, die dieses Wochenende so toll vorbereitet haben.

 

PS. Merkt euch unbedingt den 1. Juni 2024 vor, denn an diesem Tag findet die 29. Fanfaronade statt und die Anreise beträgt von Potsdam aus nur schlappe 30km. 

 

PPS. Wie bereits angemerkt, haben wir nur eine kleine Auswahl an Bildern für euch, da die Fotografin an mehr als einer Stelle im Einsatz war und obendrein ein technisches Problem alle Pläne durchkreuzte. Vielleicht nutzt ihr einfach die Möglichkeiten über YouTube.

Hier geht es zum Showvortrag!

Hier geht es zum Marschvortrag!

Weitere Informationen