0331-9793035

Spätsommer-Trainingslager wie aus dem Bilderbuch

14.09.2020

Wir werden euch hier nicht erzählen, dass das vergangene Wochenende einfach nur fantastisch war, weil die Sonne von früh bis spät von einem makellos blauem Himmel strahlte, aber das ungemein beeindruckende spätsommerliche Wetter sorgte natürlich für gute Laune auf und neben dem Trainingsplatz. So vergingen nicht nur die Trainingseinheiten wie im Fluge, sondern auch die Pausen, denn auch wenn Regen mal wieder dringend gebraucht wird, sind wir natürlich Happy, wenn ein Trainingslager unter derart guten Bedingungen absolviert werden kann. Die Entscheidung im September noch einmal nach Prebelow zur reisen, entpuppte sich als absolut richtig, denn zugegebenermaßen waren wir seit langer Zeit nicht mehr im Herbst unterwegs, um uns auf einen Showvortrag vorzubereiten, aber was ist im Jahr 2020 schon normal?

Wir verließen unser schönes Potsdam am Freitagnachmittag und bezogen unser Quartier neben dem großen Prebelowsee. Auch wenn wir während unserer Aufenthalte im Trainingslager mehr Zeit auf dem Rasenplatz verbringen, als am nahen Strand, muss man die schöne Umgebeung an dieser Stelle unbedingt mal erwähnen.

Hauptziel des letzten Wochenendes war der nächste Schritt in Richtung Fertigstellung unserer Show, deren Uraufführung wir am 3. Oktober feiern werden. Ihr erinnert euch sicher noch an den entsprechenden Termin, der sich aber nicht  nur um uns drehen wird, sondern zahlreiche Überraschungen für euch bereithalten wird. Neuigkeiten folgen in Kürze!

Was haben wir noch zu berichten? Ah ja, am Abend des 12. September fanden wir uns in der Mehrzweckhalle des KiEZ Prebelow zusammen, um einen ersten Blick auf die Planungen für das Jahr 2021 zu werfen. Natürlich ist es momentan noch sehr schwierig konkrete Pläne zu schmieden, aber auch wenn wir nicht wissen, was die kommenden Monate für uns bereit halten, haben wir Ausschau in das Jahr 2021 mit seinen Möglichkeiten gehalten und erste Pläne geschmiedet, über die unsere Aktiven nun abstimmen werden, um den Fahrplan für die kommenden Monate festzulegen. Die ersten Gespräche dazu konnten dann gleich am obligatorischen Lagerfeuer geführt werden, denn was bietet sich an einem der ersten kühlen Herbstabende besser an, als eine gemütliche Runde um ein Lagerfeuer? Natürlich inklusive Stockbrot und Marshmallows.

Am letzten Tag unseres Aufenthaltes steuerten wir schnurgerade auf das anvisierte Trainingsziel zu und  verpassten lediglich das Sahnehäubchen, welches wir uns in Aussicht gestellt hatten. Das darf man auch mal ehrlich zugeben, denn ihr kennt das sicher auch aus eigener Erfahrung. Selbst bei bester Organisation und Vorbereitung, lässt es sich manchmal eben nicht vermeiden, dass hier und da vom geplanten Weg abgewichen werden muss.

Die Heimreise traten wir am Sonntagnachmittag mit einem guten Gefühl an, auch wenn noch einiges an Arbeit vor uns liegt. Doch ein erster vorsichtiger Blick auf das Jahr 2021 sorgt ganz sicher schon mal für die nötige Motivation.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Spätsommer-Trainingslager wie aus dem Bilderbuch